Beratung

Für Menschen mit Demenz, versorgende Angehörige oder am Thema Interessierte gibt es die Möglichkeit der Fachberatung. Einen individuellen Beratungstermin können Sie Montags- bis Donnerstagsvormittags vereinbaren oder Sie kommen während unserer Sprechzeiten einfach vorbei.

Einmal im Monat bieten wir auch eine Spätsprechstunde an.

In Hattingen findet sie jeden ersten Montag im Monat von 16 - 18 Uhr in unserer Geschäftsstelle statt.

In Sprockhövel findet sie jeden letzten Montag im Monat von 16.30 - 17.30 Uhr statt.

Bei Bedarf können aber auch Termine außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden. In besonderen Situationen ist ein Hausbesuch möglich. Eine erste Ansprechpartnerin treffen Sie zu den Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle an.

Themen dieser Gespräche sind die ganz individuellen Fragen zu der je eigenen Situation, wie z.B.

  • Was überhaupt ist Alzheimer oder Demenz?
  • Grenzen von Gesundheit und Krankheit
  • Wer stellt mit welchen Verfahren eine möglichst klare Diagnose?
  • Fragen zu Möglichkeiten der Behandlung
  • Verbesserung des Zustandes / der Situation
  • Alltagsbewältigung / Verstehen der Krankheit und angemessener Umgang mit Menschen mit Demenz
  • Fragen zur Pflegeversicherung, zu Anträgen und Widerspruchsverfahren
  • Unterstützungsangebote verschiedener Träger (Pflegedienste, Tages- und Kurzzeitpflege, Heimunterbringung, Fachkliniken im Umkreis, Gesundheits- und Sozialämter, Wohnberatung)
  • Fragen zu Vorsorgevollmachten, rechtl. Betreuung, Urlaubsangeboten etc.

Bei Ratsuchenden, die Ansprüche nach §45 a SGB XI haben, können wir diese Beratungen mit den Pflegekassen abrechnen.
Sollte dieser Anspruch nicht oder noch nicht bestehen, ist die Beratung kostenfrei.

Ärztliche Gedächtnissprechstunde

Der Ennepe-Ruhr-Kreis bietet in Zusammenarbeit mit dem KompetenzNetzwerkDemenz in Hattingen ein kostenloses ärztliches Beratungsgespräch an. Dieses soll bei der Sorge, an Demenz erkrankt zu sein, Betroffene und Angehörige ermutigen, einen/eine Facharzt/-ärztin aufzusuchen, um die Ursache wahrgenommener Veränderungen abklären zu lassen. Auch wenn eine Diagnose bereits erfolgt ist, können im Gespräch noch medizinische Fragen abgeklärt werden.

Es gibt bei Verdacht auf eine Demenzerkrankung wichtige Gründe, die dafür sprechen, sich zu informieren und gegebenenfalls auch behandeln zu lassen:

  • Eine Reihe von Krankheiten hat ähnliche Symptome wie eine Demenz vom Alzheimer-Typ, der häufigsten Demenzerkrankung. Diese sind zum größten Teil gut behandelbar.
  • Handelt es sich tatsächlich um eine Demenz vom Alzheimer-Typ, kann eine begleitende medikamentöse Therapie beginnen, welche die Krankheit zwar nicht heilen, aber den Verlauf verzögern kann.

Kompetente Ansprechpartner/innen für weitergehende Unterstützungsangebote werden im Beratungsgespräch benannt.

Die persönliche ärztliche Beratung findet in der Alzheimer Gesellschaft Hattingen & Sprockhövel e.V., Oststraße 1, 45525 Hattingen statt. Auf Anfrage kann auch ein Beratungsgespräch in Sprockhövel angeboten werden. Bitte melden Sie sich an!

Termine 2021 – jeweils am Dienstag von 14.30 – 16.00h
19. Januar, 2. März, 6. April, 11. Mai, 22. Juni, 7. September, 12. Oktober, 16. November und 21. Dezember 2021

EVA

Entlastung
von
Angehörigen von Menschen mit Demenz

Eine Atempause für Sie

Angehörige von Menschen mit Demenz erfahren dadurch Entlastung, dass qualifizierte ehrenamtlich tätige Menschen zu vereinbarten Zeiten ins Haus kommen. Die Wünsche und Bedürfnisse der Erkrankten stehen dabei im Vordergrund. Sie als Angehörige können diese Zeit für sich selber nutzen - zu einem Spaziergang, einem Besuch bei Freunden, einem Friseur- oder Arzttermin usw.

Eine solche Atempause soll dazu beitragen, wieder neue Kräfte zu sammeln. Menschen mit Demenz können dadurch länger in ihrer häuslichen Umgebung bleiben. Diesen Besuchsdienst bieten wir auch für allein lebende Menschen mit einer Demenzerkrankung an. Menschliche Kontakte erhalten Fähigkeiten.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen übernehmen KEINE pflegerischen oder hauswirtschaftlichen Tätigkeiten!

Für den Einsatz eines/r Mitarbeiters/in stellen wir pro Stunde 12,00 € in Rechnung. Bei Vorliegen einer Demenzerkrankung übernimmt die Pflegekasse die Kosten. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen erhalten eine Aufwandsentschädigung und sind bei ihren EInsätzen versichert. Sie treffen sich zum regelmäßigen Austausch und zur Weiterbildung unter fachlicher Anleitung.

In Zusammenarbeit mit der BARMER GEK findet regelmäßig im Jahr ein Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen statt. Bei Interesse melden Sie sich gerne!

Hilfe beim Helfen - Nachbarschaftshilfe

Kurse für Interessierte, Nachbarschaftshelfer/innen, Mitarbeiter/innen und pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz

Die Pflege und Betreuung eines Menschen mit Demenz belastet den Alltag der Familien und erfordert von den Angehörigen viel Geduld und Einfühlungs-vermögen.

Wenn die Erinnerung an die gemeinsame Geschichte abhanden kommt, wird oft die aktuelle Beziehung stark in Mitleidenschaft gezogen.

Diese Kurse sollen dazu beitragen, durch Erweiterung der Kenntnisse über eine Demenz-Erkrankung Angehörigen und anderen Unterstüt-zer/innen das Zusammenleben und zu Hause alt werden mit diesen Menschen zu erleichtern.
Darüber hinaus werden die Teilnehmer/innen darauf vorbereitet, im Besuchsdienst der Alzheimer Gesellschaft oder in nachbarschaftlicher Hilfe Zeit mit Erkrankten zu verbringen, auch, um pflegende Angehörige zu entlasten. Diese Einsätze werden von uns begleitet.

Da die Pflegekasse der BARMER GEK alle anfallenden Kosten übernimmt, ist die Teilnahme gebührenfrei. Sie müssen auch nicht Mitglied der BARMER GEK sein!

Alle Teilnehmer/innen können zum Abschluss eine Mappe mit wichtigen Informationsmaterialien zur Verteifung gegen eine Schutzgebühr von 5,00 € erhalten.

Verwirrung ist ein Wort,das wir erfunden haben für eine Ordnung, die noch nicht verstanden ist. (HENRY MILLER)

An mehreren Terminen vermitteln wir einen Einblick in folgende Themenbereiche:

• Wissenswertes über Demenz
• Demenz verstehen – Kommunikation mit Menschen mit  Demenz
• Den Alltag leben - Herausfordernde Situationen und Tipps zum Umgang
• Bewältigung von konkreten Problemen in der Betreuung und Pflege
• Angebote für Menschen mit Demenz, Entlastung für Angehörige
• Rechtliche Informationen zu Pflegeversicherung, Vollmachten u.a.
• Motivation zur Selbsthilfe und Aufbau eines Versorgunsnetzes

Termine: Wann ein nächster Kurs beginnt, können wir aufgrund der politischen Lage momentan nicht sagen, Sie können sich aber schon jetzt auf unsere Interessiertenliste eintragen lassen.

Anmeldung ist zu den Öffnungszeiten persönlich oder telefonisch in unserer Geschäftsstelle oder jederzeit per e-mail (s.u.) möglich.

email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MITTENDRIN im Leben

Ein Angebot zur Gedächtnisaktivierung

Das Angebot MITTENDRIN im Leben richtet sich an Menschen, deren Gedächtnis nachlässt, und besonders an diejenigen, bei denen eine beginnende Demenz diagnostiziert wurde.

Wir möchten mit unserem Angebot das Gedächtnis aktivieren und so Fähigkeiten möglichst lange erhalten. Dabei geht es nicht um Leistung, im Vordergrund steht die Freude am gemeinsamen Tun in angenehmer und  entspannter Atmosphäre. Entsprechend der Teilnahmezahl gestalten Mitarbeiterinnen der Alzheimer Gesellschaft die Treffen. Ehe-, Lebenspartner/in oder Begleitung sind herzlich willkommen. So könnte ein Treffen ablaufen:

  • Erzählrunden "Wie war das eigentlich damals ...?"
  • Gemeinsames Singen und leichte Bewegung
  • Gesellschaftsspiele
  • Gedächtnisaktivierung
  • und anderes mehr

MITTENDRIN wird von einer zertifizierten Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining (BVGT) geleitet und findet in unseren Räumen in der Oststraße statt.

Pflegeleistungen werden bei diesen Treffen nicht erbracht.

  • Jede Woche dienstags
  • Gruppe 1 von 10.00 - 12.00 Uhr und
  • Gruppe 2 von 15.30 - 17.30 Uhr.

Kostenbeitrag pro Teilnehmer/in 12 € pro Stunde, pro Partner/in 5 €. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Eine Anmeldung ist erforderlich!
Tel.: 02324 / 685620 oder e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

'Atempause'

Gesprächsgruppe für Angehörige, Pflegende und Freund/innen von Menschen mit Demenz

Wenn Menschen anders werden ...

benötigen Angehörige und Freunde vielfältige Informationen, emotionale Unterstützung und wirksame Hilfsangebote. Regelmäßig stattfindende Treffen unserer Angehörigennachmittage bieten Gelegenheit zu diesem Austausch.

Miteinander zu sprechen und sich gegenseitig zuzuhören hilft!

Sie finden bei uns

  • Menschen, die zuhören
  • Verständnis, das gut tut
  • Erfahrung, die beruhigt
  • Ermutigung, die stützt
  • Information, die nützt
  • Angebote, die helfen

Einmal im Monat jeweils Dienstag von 15 bis 16.30 Uhr:

bei der
Alzheimer Gesellschaft
Oststraße 1, 45525 Hattingen

Termine bitte erfragen. Gruppenangebote dürfen wg. der politischen Lage aktuell nicht stattfinden! Sie können sich aber auf die Interessent/innenliste eintragen lassen.

Informationen zur Krankheit und zu ihrem Verlauf, praktische Erfahrungen im Pflegealltag und im Umgang mit den Erkrankten sind ebenso Inhalte unseres Austausches, wie Ihre Wünsche und aktuellen Bedürfnisse.

Der Austausch soll Ihren Weg zur Akzeptanz der Krankheit, der/des veränderten Angehörigen oder der Freundin/des Freundes und der neuen Lebenssituation unterstützen. Aus der gemeinsamen Geschichte entwickeln sich Solidarität, Verständnis und gegenseitige Hilfe.

Mit diesem Angebot möchten wir (wieder) ein Gleichgewicht herstellen in der Fürsorge für andere und sich selbst.

Gesprächskreis Sprockhövel

Treffen für Angehörige, Pflegende und Freund/innen von Menschen mit Demenz in Sprockhövel

Wenn Menschen anders werden ... benötigen Angehörige und Freunde vielfältige Informationen, emotionale Unterstützung und wirksame Hilfsangebote. Regelmäßig stattfindende Treffen des Gesprächskreises bieten Gelegenheit zu diesem Austausch.

Miteinander zu sprechen und sich gegenseitig zuzuhören hilft!

Sie finden bei uns

  • Menschen, die zuhören
  • Verständnis, das gut tut
  • Erfahrung, die beruhigt
  • Ermutigung, die stützt
  • Information, die nützt
  • Angebote, die helfen

Aus der gemeinsamen Geschichte entwickeln sich Solidarität, Verständnis und gegenseitige Hilfe. Wir möchten (wieder) ein Gleichgewicht herstellen in der Fürsorge für andere und uns selbst.

Informationen zur Krankheit und zu ihrem Verlauf, praktische Erfahrungen im Pflegealltag und im Umgang mit den Erkrankten werden in Gesprächen ausgetauscht oder durch kompetente Referent/innen erweitert. Der Weg zur Akzeptanz der Krankheit, der oder des veränderten Angehörigen oder Freundes und der neuen Lebenssituation soll unterstützt werden.

Jeden 2. Montag im Monat von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr im
Freiwilligenbörse Hasslinghausen
Dorfstraße 13, 45549 Sprockhövel

Treffen sind wg. der aktuellen politischen Situation derzeit verboten!

Die 'Bewegte Stunde'

Gemeinsam in Bewegung - Menschen mit Demenz, Angehörige und Freund/innen

Gemeinsam in Bewegung sein und Spaß haben -
für die meisten Menschen kein Problem. Nicht so für Menschen mit Demenz. In den seltensten Fällen stehen ihnen diese Möglichkeiten offen. Das wollen wir ändern. Gemeinsam mit dem TuS Hattingen 1863 e.V. lädt die Alzheimer Gesellschaft Hattingen und Sprockhövel e.V. Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ein, an der “Bewegten Stunde” teilzunehmen. Ziel ist es, neben der Stärkung der körperlichen Fähigkeiten, auch ein Stück Normalität und Lebensfreude in den Alltag zurückzubringen.

Donnerstags von 10 – 11.30h in der Südstadt.

Anmeldung und weitere Informationen:
Tel.: 02324 – 685 620 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die 'Bewegte Stunde' ist ein von den Pflegekassen anerkanntes Angebot und kann als Entlastungsleistung bezuschusst werden.

_________________

Ein Modellprojekt von Behinderten- und Rehabilitationssportverband BRSNW
und Landessportbund NRW gefördert vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter sowie den Pflegekassen in Nordrhein-Westfalen

Weitere interessante Links zum Thema “Sport und Demenz” finden Sie unter:

“Bewegung bei Demenz” Arbeitsgruppe (Sportwissenschaftler, Ärzte und Psychologen) des Bethanien-Krankenhauses – Geriatrisches Zentrum am Klinikum der Universität Heidelberg
www.bewegung-bei-demenz.de

Demenz Support Stuttgart gGmbH
www.sport-bewegung-demenz.de/home

bewegte std

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.